Die Klostergründung Gunzenhausen 
 
 Konzentration des Klosterbesitzes um die Altmühlfurt 
 
 

Wie sich aus den ältesten Ellwanger Lehenbüchern des 14. Jahrhunderts ersehen lässt, lag der Besitz des Klosters um die Altmühlfurt herum verstreut in den Siedlungen Gunzenhausen, Oberasbach, Unterwurmbach, Schlungenhof, Laubenzedel und Sinterlach. Es scheint, dass hier planmäßig durch einen fränkischen Adeligen der engere Bereich der Furt mit Einzelhöfen besetzt wurde, die die Sicherung der Furt über die Altmühlaue als wichtige strategische Aufgabe übertragen erhielten. Aus den Ortsnamen in Gunzenhausens engerer Umgebung lässt sich einigermaßen die Planmäßigkeit dieses Siedlungsvorganges erschließen. Der Ortsname Schlungenhof (1366: Slummenhoff) erinnert an den Herrenhof eines Slummo, der Ortsname Laubenzedel an den Edelsitz eines Liubolt (1271: Lieboltessedele). Vielleicht darf man in ihnen freie Leute erblicken, die im Dienste des Königs standen und bei der Gründung des Klosters diesem unterstellt wurden. Ähnliche Großhöfe haben wir uns in Unterwurmbach und Oberasbach zu denken. Diese Einzelhöfe und Gehöftegruppen zusammen bildeten um 800 die klösterliche Grundherrschaft Gunzenhausen, die keineswegs nur in einem einzige n Ort konzentriert war, sondern verstreut um die Altmühlfurt herum verstreut lag. Ob die Grundherrschaft dieses Klosters irgendwie nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten spezialisiert war, ob Handwerker in besonderen Siedlungen für das Kloster arbeiteten, wie man das bei bayerischen Klöstern feststellen konnte, lässt sich infolge mangelnder Quellen nicht mehr klären. In dem feuchten Land an der Altmühl dürfte wohl die Heu- und Grummetgewinnung für die Pferdehaltung und für die Rinderzucht von besonderer Bedeutung gewesen sein. Pferde waren an einem derart verkehrsreichen Flussübergang und am Schnittpunkt alter Straßen für die Gestellung von Vorspann-, sowie für Wach- und Streifendienste für durchreisende Königsboten wohl erforderlich. Die Lieferung von Heu und Grummet aus den Altmühlwiesen und die Gestellung von Gespannen wird wohl eine wesentliche Aufgabe der Höfe an der Altmühl gewesen sein.

 
 
 
Fortsetzung