Inhalt:      
 
 
  1100 Jahre Ursheim und Appenberg
Beiträge zur frühen Geschichte mit Flurnamen
 
 
  Heimatlandschaft um Ursheim-Appenberg
Die natürlichen Bedingungen
Die Anfänge
Der Ortsname Ursheim
Erste urkundliche Erwähnung 899 als Königsgut
Folge des Gütertausches von 899
Wandel im 12. Jahrhundert
Appenberg, eine Sachsensiedlung im Hahnenkamm?
Die Herren von Ursheim
Soziale Gliederung im Dorf durch die Grundherrn
Das Kloster Heidenheim als Grundherr in Ursheim
Die Gemeinde
Die Dorf- und Gemeindeherrschaft
Aus einer Ursheimer Dorfordnung um 1600 I
Aus einer Ursheimer Dorfordnung um 1600 II
Vom Bauding zu Appenberg
Die Ursheimer Höfe vom 16. bis zum 18. Jahrhundert
Von den Bauern zu Appenberg
Vogteiabgaben
  
  Ursheimer und Appenberger Flurnamen I - Bodenformen
Ursheimer und Appenberger Flurnamen II - Bodenfarbe, Bodenart, Bodenqualität
Ursheimer und Appenberger Flurnamen III - Wald- und Rodungsnamen
Ursheimer und Appenberger Flurnamen IV - Weideland
Ursheimer und Appenberger Flurnamen V - Gassen und Wege
Ursheimer und Appenberger Flurnamen VI - Sonstige Namen
 
    
 
 
 
 
    
Fortsetzung